Auf einen Blick

Die Diakonie in Südwestfalen zu den Einrichtungen

Gut informiert

Nachrichten und Berichte zu den News

Termine im Überblick

Vorträge, Feste & Fortbildungen zum Veranstaltungskalender

Wohngruppe Kredenbach – Halt und Orientierung

Unterschiedliche Gründe können dazu führen, dass Jugendliche außerhalb ihrer Familie untergebracht werden müssen. Familiäre Probleme, traumatische Erlebnisse oder spezieller Förderbedarf sind dabei nur einige Faktoren. Die Wohngruppe Kredenbach bietet Betroffenen einen geschützten Raum, in dem sie leben können sowie Zuwendung, Geborgenheit und Orientierung erfahren.

Für wen wir da sind

In der Einrichtung werden Heranwachsende zwischen 14 und 18 Jahren gemäß §34, §35a und §41 SGB VIII betreut und gefördert. Unabhängig von Geschlecht, Herkunft und Religion begleiten ausgebildete Fachkräfte die Persönlichkeitsentwicklung jedes Einzelnen. Für Jugendliche mit Behinderung gibt es barrierefreie Zuwege und Räume, in denen sie leben können und wo intensiv mit ihnen gearbeitet wird. Ziel ist es, den jungen Frauen und Männern bei der Rückkehr in ihre Herkunftsfamilie bzw. ihnen beim Übergang in eine Pflegefamilie zu helfen und/oder sie auf ein selbstständiges Leben vorzubereiten.

Leben in der Wohngruppe

Die Wohngruppe, in der jeder sein eigenes Zimmer mit WC und Dusche hat, bietet Platz für neun Jugendliche. Jedes Zimmer ist vollständig möbiliert. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Zimmer nach Absprache individuell zu gestalten. Ein gemeinsames Wohnzimmer für Gruppenangebote und eine gemeinsame Küche mit Speisebereich machen die Wohngruppe komplett. Unter Umständen können auch junge Erwachsene, die eine Verlängerung der Jugendhilfe über die Volljährigkeit hinaus benötigen dort leben. Ferner besteht eine enge Zusammenarbeit mit Eltern, Angehörigen, gesetzlichen Betreuern und Jugendämtern.

In näherer Umgebung befinden sich Einkaufsmöglichkeiten, ein Kino, eine Sporthalle, ein Hallenbad, Sportvereine, Chöre, Musikvereine, religiöse Einrichtungen wie Kirchengemeinden und eine Moschee sowie ein Bolzplatz und ein Naturfreibad. Kredenbach ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus und Bahn) vernetzt, sodass die verschiedenen Schulformen in Kreuztal, Hilchenbach und Siegen gut erreichbar sind. Auch die ärztliche Versorgung ist gegeben.

Wir bieten

  • gegliederte Tagesstruktur
  • gemeinsames Kochen
  • Schulbesuch
  • Hilfe bei Hausaufgaben
  • sinnvolle Freizeitgestaltung
  • Erziehung
  • verschiedene Sportaktivitäten
NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufanhme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111